«Hochvertruuti liäbi Mitklanglüüt…»

Unsere in der Entwicklungsphase stehende digitale Plattform hört künftig auf den Namen «mitklangluet» dies haben wir an der diesjährigen HV bekannt gegeben.

Das Logo – des neuen Musik-Netzwerks

Unsere coronabedingt verschobene Hauptversammlung stand ganz im Zeichen des neuinitierten digitalen Musik-Netzwerks. Damit haben wir uns zum Ziel gesetzt die lokale Musikszene zu vernetzen – unabhängig von Musikstil, Funktion und Alter der Akteure. In mehreren Workshops wurde die Idee geformt und durch verschiedene Interessierte der lokalen Szene erarbeitet. Das IT-Unternehmen glit aus Obstalden erhielt den Zuschlag für die Umsetzung und eine erste Fassung der Website wird bereits gegen Ende Jahr erwartet. Erfreulicherweise ist der grösste Teil der Finanzierung bereits gesichert durch die Kulturförderung, Eigenmittel, dem Migros Kulturproduzent und zuletzt durch die GLKB Stiftung für ein starkes Glarnerland. Ausstehend sind aber noch rund 5000 Franken welche der Verein durch Sponsoring finanzieren möchte. «Die aktuelle Situation rund um Corona erschwert dieses Unterfangen ungemein und wir haben entschieden mit konkreten Sponsoring-Anfragen aus Rücksicht der aktuellen Situation vorerst zuzuwarten», erklärt Diego Kaufmann, Co-Präsident, die fehlenden Mittel. Wir sind aber zuversichtlich das lokale Gewerbe für die Idee zu gewinnen und so die ausstehenden Mittel für die «Version Eins» zusammenzubringen.
Zuletzt fiel der Vorstand den finalen Entscheid aus den vorab definierten Namensfavoriten. «Mitklanglüüt transportiert sowohl den Zweck der Plattform optimal und schafft zudem einen verspielten Bezug zu unserem Landsgemeindekanton», erklärte Kaufmann an der Hauptversammlung. Anschliessend präsentierte er auch gleich das dazugehörige Logo. Dies greift ebenfalls die Idee des «Rings» auf, wie die Glarner ihren Platz für die direkte Demokratie liebevoll betiteln. Zudem wurde der Begriff im Logo bewusst aufgesplittet, die so entstandenen Wortsilben beschreiben und verdeutlichen den Zweck des Projekts. Wir hoffen mit «Mitklanglüt» einen weiteren wertvollen Beitrag zur lokalen Musikszene zu leisten und deren Entwicklung zu fördern.

Bei der Wiederwahl der Vorstandsmitglieder gibt Iman Girolimetto zudem ihren Rücktritt als Präsidentin bekannt. Die Vorstandsmitglieder Diego Kaufmann und Kurt Gallati erben im Co-Präsidium ihre Funktion und wurden von den anwesenden Vereinsmitglieder zugleich einstimmig bestätigt. Auch Girolimetto bleibt dem Vorstand erhalten und wird wiedergewählt, ebenso Barbara Weidmann und Stefan Mächler. 

The following two tabs change content below.
Avatar

Kurt Gallati

Kurt ist CO-Präsident des VFMB, reger Konzertbesucher und selbst aktiv als Hobbymusiker in der Glarner Musikszene vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.